Frauenchor Stommeln 1997 e.V.

Kontakt | Impressum
Rückblick Chronik Presse Repertoire Wusstest du ... ?

Gründungszeit und die ersten Jahre

Es war der MGV "Sängerbund", der die Idee hatte, in Stommeln einen Frauenchor zu gründen, denn der fehlte noch im Mühlenort. Beim zweiten Sängerfest auf dem Hof Kamp, am 22.6.1997, wurde beschlossen, das Vorhaben in die Tat umzusetzen. In einer Pressemitteilung "Männerchor sucht Frauenchor" vom gleichen Tag wurde die Öffentlichkeit informiert. Der Aufruf "sangesfreudige Stommelnerinnen meldet Euch, baut mit MGV-Hilfe einen eigenen Chor auf" fiel auf fruchtbaren Boden, und so konnte der MGV am ersten Info-Abend am 1. September 1997 die ersten interessierten Frauen begrüßen. Man war sich einig, dass es ein eigenständiger Chor sein sollte. Der MGV wollte helfen, sich aber nicht einmischen. Bereits am zweiten Info-Abend am 9. September konnte eine erste Probe mit neun Sängerinnen unter der Leitung von Sängerbund-Chorleiter Peter Gruber stattfinden. Es war sozusagen die Geburtsstunde des Frauenchors Stommeln 1997.

Das Anfangs-Repertoire bestand aus alten Volks- und geistlichen Lieder sowie kölschen Weisen. Spaß am Zusammensein, Interesse an der Musik und der Wille, schöne Klänge darzubieten, waren die Grundsteine. Die Gründung eines reinen Frauenchors in Stommeln sprach sich schnell rum. Beim ersten öffentlichen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Stommeln am 7. Dezember 1997 zählte der Chor schon 15 aktive Sängerinnen. Der MGV stellte den Damen sein Sängerheim für Proben und Versammlungen zur Verfügung. Auf der ersten Mitgliederversammlung am 17. Januar 1998 wählten inzwischen 17 stimmberechtigte Sängerinnen den ersten Vorstand. Es folgte ein zweiter Auftritt im März 1998 anlässlich des Frühlingsfestes im Stahlschen Stift im Nachbarort Fliesteden. Man wurde bekannt und so folgten weitere Auftritte auf Weihnachtsfeiern, Geburtstagen und weiteren unterschiedlichsten Anlässen. Das Repertoire wurde immer mehr erweitert und das Interesse sangesfreudiger Frauen nahm zu. Schon bald zählte der Chor 30 Mitglieder.


Wegen Erkrankung des Chorleiters Peter Gruber übernahm Hans-Gerd Haentjes im Januar 1999 vertretungsweise den Chor und legte das Fundament, auf dem wir heute stehen. Erstmals unter seiner Leitung sang der Chor im März 1999 beim Frühjahrskonzert des MGV "Sängerbund" in der Pfarrkirche St. Martinus und im April als Gastchor bei einem Konzert des MGV "Euphonia" in der Pfarrkirche zu Habbelrath. Von großer Bedeutung war in diesem Jahr der Auftritt bei der Veranstaltung "Pulheim Open", beliebt und bekannt im gesamten Erftkreis. Man horchte auf, Repertoire und Darbietung fanden großen Anklang. So war es richtig, Mitglied im - damals noch - Erftsängerkreis zu werden und damit auch Mitglied im Deutschen Sängerbund. Im Januar 2000 übernahm Hans-Gerd Haentjes den Chor als verantwortlicher Chorleiter. Im April 2000 gab sich der Verein die erste Satzung unter dem Vereinsnamen "Frauenchor Stommeln 1997".

Am 18. Juni 2000 veranstaltete der Frauenchor Stommeln 1997 vor ausverkaufter Christinahalle in Stommeln sein erstes Konzert in eigener Regie unter dem Titel "Premieren-Konzert". Unterstützende Gäste waren der Männerchor Pulheim 1972 e. V. und der MGV "Sangeslust" Fliesteden. Der Ruf als aufstrebender Chor eilte uns inzwischen schon voraus. Wir waren immer mehr ein gern gehörter Gastchor auf vielen Veranstaltungen im Erftkreis und darüber hinaus. Beim nächsten Jahreskonzert im September 2001 hatte der Chor bereits 50 aktive Sängerinnen. Das Repertoire war ein bunter Mix aus Folklore, Volksliedern bis hin zu Evergreens. Der Erfolg war groß, doch das Erwachen am nächsten Tag war schmerzhaft. Unser verehrter Chorleiter Hans Gerd Haentjes war in der Nacht plötzlich und unerwartet von uns gegangen. Zunächst wussten wir nicht wie es weitergehen sollte.


Doch das Glück war uns hold, denn wir konnten unseren heutigen Chorleiter Johannes Klütsch für uns gewinnen. Seine professionelle und einfühlsame Art mit uns zu arbeiten, aufbauend auf der Arbeit seines Vorgängers, hat uns zu dem Chor gemacht, der wir heute sind. Unser Name steht für Vielseitigkeit im Repertoire, ob Klassik, Pop, Gospel oder Mundart. In der Mitgliederversammlung am 15.8.2001 wurde beschlossen, den Chor als Verein gerichtlich eintragen zu lassen mit inzwischen 65 aktiven Sängerinnen. Das Amtsgericht Bergheim gab dem Antrag am 22.3.2002 statt. Seitdem tituliert der Chor unter dem Namen "Frauenchor Stommeln 1997 e.V.". Am 28. September 2002 feierten wir unser 5-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert in der Christinahalle Stommeln, erstmals unter der Leitung von Chorleiter Johannes Klütsch. Die erste Konzertreise ging 2003 nach Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern. In der Kirche "St. Anna zur Hl. Mutter" gestalteten wir u. a. den musikalischen Teil der heiligen Messe.

In den Jahren 2004 und 2005 veranstalteten wir Weihnachtskonzerte in der Kirche St. Martinus in Stommeln, die ebenfalls sehr erfolgreich waren. Im Jahr 2007 feierten wir schon unseren 10. Geburtstag. Dieses Jahr wurde begleitet von allerlei Aktivitäten und Festlichkeiten, beginnend mit einer Matinee im Februar sowie unserem Jubiläumskonzert im Mai oder der Konzertreise nach Berlin im Juni sowie vielen weiteren Aktivitäten. Auch für die Zukunft sind schon einige Aktionen und Aktivitäten geplant.


nach oben...