Frauenchor Stommeln 1997 e.V.

Kontakt | Impressum
Mitglieder Die Sopranstimmen Die Altstimmen Chorleiter Der Vorstand

Hans-Gerd Haentjes

Musik war sein Leben, Musik in all ihren Formen, über allem aber stand für Hans-Gerd Haentjes der Chorgesang. "Singen ist im Chor am schönsten" hat er geschrieben und vertont. Seit dem 1. Oktober 2001 müssen seine Chöre ohne ihn auskommen. An diesem Tag starb Hans Gerd Haentjes völlig überraschend.


Seine Laufbahn als Chorleiter begann 1972 mit der Gründung des Männerchor Pulheim. Zuvor hatte er an der Rheinischen Musikschule in Köln einen Chorleiter-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. 1992 wurde er zum Bezirkschorleiter der Gruppe Nord des (damals noch) Erftsängerkreises berufen, in der 16 Chöre aus Pulheim und Frechen vereint sind. Neben dem Männerchor Pulheim leitete er seit 1977 auch den MGV Fliesteden. Im Jahr 1999 übernahm er dann als Nachfolger von Peter Gruber den Frauenchor Stommeln.

Chorgesang - das war für Hans Gerd Haentjes mehr als stures Pauken vorgegebener Partituren. "Seinen" Chorgesang versah er mit einer ganz persönlichen Handschrift. Dies bezeugen mehr als hundert eigener Chorsätze, die er seinen Sängerinnen sozusagen auf den Leib schrieb. Als etwa der Frauenchor Stommeln nur zwei Tage vor Hans Gerd Haentjes' Tod sein Konzert präsentierte, stammte mehr als die Hälfte des Programms aus seiner Feder. Und jeder dieser Sätze war exakt auf die Möglichkeiten der einzelnen Stimmen ausgerichtet.

Dabei machte er es den Sängerinnen nicht immer leicht. Manchmal scheuchte er sie regelrecht. Aber nicht etwa, weil er sie quälen wollte, sondern um höchstmögliche Qualität zu erreichen. Was ihm auch jedes Mal gelang. Nicht zuletzt deshalb, weil sich die Sängerinnen der Intensität dieses Perfektionisten nicht entziehen konnten. Und mit seinem Humor, mit dem er immer wieder die Stimmung aufzulockern verstand. Dazu kam eine mitunter burschikos verpackte Menschlichkeit, die man nicht auf den ersten Blick als den wahren Kern seines Wesens erkennen konnte.

Hans Gerd Haentjes' große Liebe galt dem kölschen Liedgut. Viele solcher Stücke hat er für seine Chöre bearbeitet, hat sie zu ganz neuem, für ihn typischem Leben erweckt. Mit seinem facettenreichen musikalischen Schaffen hat sich Hans Gerd Haentjes selbst ein Denkmal geschaffen.


Chorleiter:

  • Seit 2001: Johannes Klütsch mehr...

  • 1999 - 2001: Hans-Gerd Haentjes († 2001)

  • 1997 - 1999: Peter Gruber († 2000)


nach oben...